EuroLotto Vergleich: Eurojackpot & Euromillions

Die grössten Lotto Jackpots der Geschichte
7. Oktober 2015
Euromillionen Sonderziehung 2017
21. Juni 2017

EuroLotto Vergleich: Eurojackpot & Euromillions

Grosse Zahlenlotterien, die aus einem Zusammenschluss mehrerer Länder gegründet werden, sind vor allem in Europa sehr erfolgreich. Unter dem Begriff Eurolotto finden wir aktuell zwei grosse Mehrländerlotterien auf dem europäischen Markt. Der Eurojackpot und das Euromillions ähneln sich vom Spielprinzip und dem Ausschüttungssystem sehr, dennoch gibt es auch Unterschiede zwischen den beiden Europalotterien auf die wir hier näher eingehen möchten.


Gemeinsamkeiten zwischen Eurojackpot & Euromillions

Spielsystem

Das Spielsystem beider Eurolotterien ähnelt sich doch sehr: Bei beiden Lotterien wählt man 5 Gewinnzahlen und 2 Zusatzzahlen aus, die je nach Lotterie Eurozahlen oder Sternzahlen bezeichnet werden. Beim Eurojackpot werden die Gewinnzahlen aus einer Reihe von 50 Zahlen und die 2 Eurozahlen aus einer Reihe von 10 Ziffern ausgewählt. Beim Euromillions werden die Gewinnzahlen ebenfalls aus 50 möglichen Ziffern ausgewählt, zur Auswahl der Straucheln stehen die Ziffern 1 bis 11 zur Verfügung.

Gewinnziehung

Die Gewinnziehungen beider Eurolotterien finden jeden Freitag Abend statt. Bei Euromillions gibt es noch eine zusätzliche Gewinnziehung jeden Dienstag Abend. Die Eurojackpot Ziehungen finden in Helsinki, Finnland statt; die Gewinnzahlen und Gewinnquoten werden noch am selben Abend im Internet veröffentlicht. Die Euromillions Ziehungen werden in Paris, Frankreich abgehalten. Die Euromillions Gewinnzahlen und Gewinnquoten werden ebenfalls noch am selben Abend im Internet veröffentlicht.

Jackpots

Bei beiden Eurolotterien sind laut den Regeln Mindestjackpots vorgesehen. Der Mindestjackpot bei der Eurojackpot Lotterie ist mit 10 Millionen Euro festgelegt. Bem Euromillions Lotto stehen bei jeder Ziehung mindestens 15 Millionen Euro im Jackpot der Gewinnklasse 1.

Gewinnchancen

Die Trefferwahrscheinlichkeit auf einen Jackpot ist bei beiden Euro-Lotterien im Vergleich zum klassischen Lotto 6aus49 (1 zu 139 Mio.) deutlich besser. Beim Eurojackpot beträgt die rechnerische Wahrscheinlichkeit den Jackpot zu knacken bei 1 zu 95 Millionen, beim Euromillions stehen die Chancen bei 1 zu 116 Millionen.


Unterschiede zwischen Eurojackpot & Euromillions

Maximal Jackpot

Die Jackpots der beiden Eurolotto Ziehungen können unterschiedlich hoch ansteigen. Die höchstmögliche Gewinnsumme beim Eurojackpot ist laut den Lotterievorgaben auf 90 Millionen Euro festgesetzt. Wird der maximale Jackpot Betrag erreicht findet in den darauffolgenden Ziehungen, sollte der Jackpot in der obersten Gewinnklasse nicht geknackt werden, eine Zwangsausschüttung in die darunter folgenden Gewinnklassen.

Der Jackpot bei der Euromillions Ziehung kann um einiges mehr wachsen, die Jackpot Obergrenze bei Euromillionen ist bei 190 Millionen Euro erreicht. Auch hier findet, sollte der Maximum-Jackpot nicht geknackt werden können, eine Zwangsausschüttung in die nächstniedrigere Gewinnklasse.

Eurolotto Sonderziehungen

Die etwas ältere Europalotterie Euromillions veranstaltet traditionell jedes Jahr zwischen einer und maximal drei Sonderauslosungen. Bei diesen Euromillions Superziehungen bzw. "Euromillions Superdraw" Auslosungen wird der Jackpot von Hause aus mit einem Gewinnbetrag von 100 Millionen Euro gefüllt. Sollte der Jackpot in den darauffolgenden Gewinnziehungen nicht geknackt werden steigt die Jackpot summe weiter an und hat schon des öfteren am Ende die 190 Millionen Euro Marke geknackt. Bei dem noch jungen Eurojackpot Lotto wurde bislang noch keine solche Sonderauslosung stattgefunden.

Teilnahmeländer

Beim Eurojackpot machen insgesamt 16 Europäische Länder mit geschätzt 260 Millionen Einwohnern. Beim Euromillions Lotto sind es insgesamt 10 Teilnahmeländer mit dafür ca. 215 Millionen Einwohner. Von den vielen Ländern die sich am Eurolotto offiziell beteiligen ist nur Spanien bei beiden Lotterien vertreten.

Spielkosten

Ein Tipp bei Eurojackpot kostet 2,00 € zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr, welche je nach Lotterianbieter oder Bundesland unterschiedlich hoch ausfallen kann (0,20 € - 0,60 €). Die Spielkosten für Euromillions betragen 2,50 pro Spieltipp, dafür entfällt bei den meisten Online Anbietern die Bearbeitungsgebühr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.